Die 8 besten deutschen Crowdfunding-Kampagnen 2015

2015 war ein erfolgreiches Crowdfunding-Jahr für viele Projektstarter. Aus diesem Grund haben wir uns nochmal auf verschiedenen Crowdfunding-Plattformen umgesehen und geguckt, welche Kampagnen in diesem Jahr besonders erfolgreich, ausgefallen oder besonders waren. Daraus ist unsere (total subjektive) Liste der besten deutschen Crowdfunding-Kampagnen 2015 entstanden.

einhorn

Kampagnenzeitraum: 03.02. – 06.05.2015

Unterstützer*innen: 1281

Fundingsumme: 104.345€

Einhorn hat zu Beginn diesen Jahres gleich mit einer ganz großen Kampagne vorgelegt. Die Gründer Waldemar Zeiler und Philip Sieger wollten zusammen mit der Crowd ein faires und nachhaltiges Kondom in einer coolen und einzigartigen Verpackung produzieren. Mit ihrem Hashtag #makemagichappen und dem einzigartigen Auftritt, variabel im Einhornkostüm oder mit Einhornmaske, waren sie und ihre Kampagne schnell sehr bekannt und in Medien vertreten. Natürlich war auch ihre Kampagne innerhalb kürzester Zeit gefundet und mittlerweile könnt ihr die fairen Kondome über ihren Onlineshop und in diversen anderen Geschäften kaufen.

Einhorn haben es aus diesem Grund natürlich in unsere Liste der besten Crowdfunding-Kampagnen 2015 geschafft. Mit ihrem ausgefallenen Branding und ihrem Social Media Auftritt sind sie ein klares Vorbild für viele zukünftige Kampagnenstarter und zeigen, dass sich ausgefallene Ideen definitiv lohnen. Mehr Ideen für den Social Media Auftritt während eures Crowdfunding findet ihr hier.

Ein guter Plan

Kampagnenzeitraum: 29.10.2015 – 15.01.2016 (läuft noch)

Unterstützer*innen: 3729

Fundingsumme: 132.675 € (beides letzter Stand: 11.12.2015)

Das Crowdfunding von Ein guter Plan läuft gerade noch, aber die Kampagne ist jetzt schon nicht nur eine der erfolgreichsten Kampagnen dieses Jahres, sondern auch die, mit den meisten Unterstützer*innen. Milena und Jan haben mit Original Unverpackt und Vehement beide bereits zuvor sehr erfolgreiche Crowdfunding-Kampagnen auf die Beine gestellt. Ein guter Plan ist Terminkalender, Lebensplaner und Sachbuch in einem und soll dir helfen, dein Leben „radikal achtsam“ zu gestalten.

Wir finden die Kampagne gehört unter die besten dieses Jahres, weil sie definitiv einen Nerv getroffen hat und weil Milena und Jan in dem Video so schön sympathisch sind. Denn wer endet schon ein Crowdfunding-Video mit der Aussage, dass es eigentlich auch egal ist, ob du die Kampagne unterstützt, ist ja schließlich dein Leben.

Kiron University

Kampagnenzeitraum: 05.09. – 17.11.2015

Unterstützer*innen:  1582

Fundingsumme: 537.359€

Die Kampagne der Kiron University hat ein in diesem Jahr hochaktuelles Thema aufgegriffen: die Lage der Flüchtlinge. Die Kiron University bietet Flüchtlingen die Möglichkeit, sich weiterzubilden und sich so eine bessere Zukunft aufbauen zu können. Das Problem fehlender Dokumente wird beim Ansatz der Kiron University umgangen, da die Studierenden in den ersten zwei Jahren ausschließlich an „Massive Open Online Courses“ (MOOC) teilnehmen, die online zur Verfügung stehen durch Kooperationen mit Universitäten wie Stanford, Harvard, MIT oder Yale. Das online angeeignete Wissen, wird lokal in Arbeitsgruppen gefestigt, um den Flüchtlingen so auch einen ganz realen Studienalltag zu geben.

Die Kiron University hat es auf unsere Liste geschafft, weil wir es klasse finden, wenn Projektstarter zusammen mit der Crowd ganz reale, und vor allem, akute Probleme angehen und Menschen so eine bessere Perspektive für die Zukunft geben können.

Help Don’t Hate

Kampagnenzeitraum: 30.11. – 31.12.2015 (läuft also noch)

Unterstützer*innen: 227

Fundingsumme: 8.582€ (Stand: 12.12.2015)

Die Kampagne #HelpdontHate auf Betterplace.org möchte ebenfalls Flüchtlingen helfen. Ins Leben gerufen wurde sie von Sophia Hoffmann und Jule Müller aus der Berliner Blogfabrik. Sie wollen den Einfluss von Bloggern und anderen Content Creatorn nutzen und so eine möglichst breite Öffentlichkeit zum Spenden anregen und auf die Lage von Flüchtlingen aufmerksam machen. Die Kampagne läuft seit Ende November und hat bisher über 8000€ eingesammelt. Die Spenden sollen an 6 verschiedene Projekte gehen, u.a. Über den Tellerrand kochen und Hilfe für Kinder auf der Flucht – SOS Kinderdörfer.

Wir finden die Kampagne super, da sie den Einfluss von vielen Bloggern wirklich effektiv nutzt. In einer Zeit, in der viele Leute ihre Anteilnahme durch veränderte Profilbilder auf z.B. Facebook zum Ausdruck bringen, ist es super, wenn Content Creator darauf aufmerksam machen, dass es einen Weg gibt, über den man Menschen wirklich effektiv helfen kann.

GemüseAckerdemie

Kampagnenzeitraum: 24.03. – 23.04.2015

Unterstützer*innen: 253

Fundingsumme: 33.730€

Die GemüseAckerdemie ist ein Ort, an dem Schüler*innen lernen, wo Nahrungsmittel herkommen, wie diese angebaut werden und was man mit ihnen machen kann. In dem praxisorientierten Bildungsprogramm werden zusammen mit Schulen oder Kitas ökologische Gemüseacker eingerichtet und die Lehrer*innen dabei unterstützt, ihren Schülern das nötige Wissen zu vermitteln. In kleinen Gruppen und mit der Unterstützung der GemüseAckerdemie werden die Acker bestellt, wichtige Sozialkompetenzen vermittelt und am Ende wird das Gemüse sogar verkauft. Um mehr über die GemüseAckerdemie zu erfahren, könnt ihr euch auch diesen tollen (und kurzen) Film anschauen.

Die GemüseAckerdemie hat einen Platz auf unserer Bestenliste verdient, weil sie nicht nur das beste Maskottchen überhaupt haben, sondern, weil sie Dank ihrer Kampagne ein tolles Projekt an Berliner Schulen starten konnten. Die GemüseAckerdemie ist auch ein tolles Vorbild für die geschickte Nutzung eines Maskottchens für die Social Media Kommunikation und für die Dankeschöns der Kampagne. Orangela Mörkel taucht nicht nur im Pitch-Video auf, sondern sie ist auf Beuteln, in einem Kartenspiel, im Logo und in Plüsch vertreten.

Restlos Glücklich

Kampagnenzeitraum: 18.08. – 30.09.2015

Unterstützer*innen: 533

Fundingsumme: 26.845€

Restlos Glücklich haben in diesem Herbst ein Crowdfunding gestartet, um das erste Berliner Restaurant gegen Lebensmittelverschwendung zu eröffnen. Sie wollen aktiv gegen den Wegwerf-Wahnsinn angehen und Menschen vor Augen führen, dass Lebensmittel, die es gar nicht in den Supermarkt schaffen, nicht gleich Wegwerfware sind. Bisher ist für das Restaurant zwar noch nicht der richtige Ort gefunden worden, aber wir sind gespannt, was aus Restlos Glücklich im kommenden Jahr wird.

Das Projekt hat es auf unsere Bestenliste geschafft, weil wir die Idee hinter der Kampagne einfach klasse finden und, weil das Berliner Team es geschafft hat, riesige Wellen in der Presse zu schlagen. Mit ihrer geschickten Pressearbeit haben sie es nicht nur in die typischen Medien geschafft, die sich mit Nachhaltigkeit beschäftigen, sondern auch in große überregionale Medien. Wenn du mehr über die Presseaktivitäten von Restlos Glücklich wissen willst, dann schau dir das Interview an, das Ernst mit Leonie geführt hat.

#3min

Kampagnenzeitraum: 19.08. – 30.09.2015

Unterstützer*innen: 271

Fundingsumme: 13.721€

#3min ist eine islamisch-jüdische Komödie aus Kreuzberg und zugleich, das erste Crowd-Filmprojekt von Van Bo Le-Mentzel. Zusammen mit der Crowd hat er den Film nicht nur finanziert, sondern die Crowd hat mitgespielt, das Script geschrieben und war auch sonst an so ziemlich jeder Ecke beteiligt. Das Projekt richtet sich an jeden, der einmal die Schönheit des Koran erleben will und ist damit thematisch aktueller denn je.

#3min hat es in unsere Liste der besten Crowdfunding-Kampagnen 2015 geschafft, weil der Film gerade so wichtig ist und weil es einfach ein lustiger und toller Film geworden ist.

Antons Reise

Kampagnenzeitraum: 22.07. – 15.08.2015

Unterstützer*innen: 54

Fundingsumme: 1.380€

Bei Reisen ist ja bekanntlich der Weg das Ziel. Das dachten sich auch die Freunde Neil und Moritz und haben im Sommer eine Reise mit ihrem Traktor Anton von Westphalen nach Berlin finanziert. Antons Reise hatte im Vergleich zu den anderen Kampagnen, eine sehr kleine Fundingsumme. Aber das Projekt war sehr erfolgreich und Neil, Moritz und Anton haben auf ihrer Reise durch Deutschland so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, dass sogar große Fernsehsender über sie berichteten.

Wir haben die Kampagne mit aufgenommen, weil wir sie toll fanden und sie ein gutes Beispiel dafür ist, dass du dir mit Hilfe von Crowdfunding wirklich jeden Traum erfüllen kannst.

Und außerdem: Wikipedia

Dir sind die Spendenaufrufe auf Wikipedia bestimmt auch schon aufgefallen. Wikipedia crowdsourced nicht nur die Beiträge auf der Seite, sondern finanziert sich auch über Crowdfunding. Der Gründer Jimmy Wales sagt auf der Seite selbst, dass wenn jeder der Wikipedia nutzt, auch nur ein paar Dollar geben würde, dann wäre die Fundingsumme sofort erreicht. So finanziert sich Wikipedia schon seit Jahren und das finden wir großartig. Es zeigt, dass auch große Unternehmen, die ein gutes Produkt anbieten, sich dauerhaft über die Crowd finanzieren können.

 

Und jetzt bist du dran! Welche Kampagnen haben dir in diesem Jahr besonders gut gefallen? Verrate uns deine Favoriten in den Kommentaren.